Bots und Spider in Google Analytics ausschließen – wie geht das?

Heute wurde eine neue Funktion bzw. Filtermöglichkeit in Google Analytics veröffentlicht. Ab sofort lassen sich Bots und Spider ausschließen. Das heißt, Zugriffe von Bots und Spidern werden dann noch besser aus den Daten gerechnet.

Damit Google hier bessere Daten für das Ausfiltern hat, greift man wohl auf die „IAB/ABC International Spiders & Bots List“ zurück. Hierbei werden die Einträge abgeglichen und entsprechende Zugriffe erscheinen nicht mehr in den Daten.

Wie kann man Spots und Spider in Google Analytics ausschließen?

Aktivieren lässt sich die Funktion ab sofort direkt im Analytics Konto. Hierfür ruft man „Verwalten“ auf und wählt das passende Konto, die Property sowie Datenansicht aus. Dort klickt man auf „Einstellungen der Datenansicht“ um die Einstellungsseite zu öffnen:

Ansicht im Google Analytics Konto

Weg zu den Einstellungen der Bots und Spider Funktion

Dort findet man nun unter „Bots herausfiltern“ die Checkbox „Alle Treffer von bekannten Bots und Spidern ausschließen“. Wenn man sie aktiviert sollte der gewünschte Effekt für alle zukünftigen Daten eintreten:

Ansicht der Einstellungen wo man die Bots und Spider Funktion aktivieren kann

Mit dieser Einstellung wird der Ausschluss der Bots und Spider aktiviert

Aber Achtung!

Die Einstellungen wirken sich nicht auf historische Daten aus, sondern nur auf neue Daten. Dadurch wird es natürlich schwieriger historische Daten mit den aktuellen zu vergleichen. Eine sinnvolle Möglichkeit wäre nun die Datenansicht vor Setzen der Einstellung zu kopieren und den Bots und Spider Ausschluss nur in der neuen Datenansicht zu aktivieren.

Die Möglichkeit zum Kopieren der Datenansicht findet man auf der Einstellungs-Seite ganz unten. Einfach auf den Link klicken und einen neuen Namen für die Datenansicht vergeben. Zum Beispiel „Ohne Bots und Spider“.

Somit kann man zukünftig alle Daten wie bisher sehen und auch mit den bisher gesammelten Daten vergleichen, aber auch über die neue Datenansicht die gefilterten Werte betrachten.

Wir sind gespannt wie sich das in den kommenden Tagen auswirkt und werden dann über die Ergebnisse berichten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.