Neues in PHP 7

PHP Logo

PHP Logo (Bild: Flickr/ Jinho JungCC-BY-SA 2.0)

Von vielen Web-Entwicklern ersehnt, ist es bald endlich so weit. PHP 7 soll in wenigen Monaten das Licht der Welt erblicken. Bereits jetzt gibt es schon viele neue Details zur kommenden Aktualisierung der Sprache. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie sich freuen können.

Ungleich zu älteren Aktualisierungen, wurde PHP 7 zum Anlass genommen, einiges an der Grundstruktur der Sprache zu ändern. Viele Altlasten wurden entfernt und neue Features wurden implementiert. An einigen Änderungen wird derzeit noch gearbeitet und weitere Vorschläge aus der Community werden ebenso noch diskutiert. Es geht also derzeit heiß her bei der geliebten Web-Sprache und das ist mitunter auch Facebook zu verdanken. Besagtes Social-Network zeichnet nämlich verantwortlich für die Entwicklung des PHP-Dialekts HACK und der virtuellen Maschine HHVM. Viele der Neuerungen stammen auch aus diesen Projekten und legen die Grundlage für einige der Optimierungen. Kaum zu bestreiten ist jedoch, dass das Update viel Nützliches mit sich bringt. Im Folgenden nun die bisher wichtigsten Neuerungen.

Die wichtigsten Neuerungen in PHP 7 auf einen Blick

  • Neue Hashtabellen: Es gibt nun eine neue Implementierung der Hashtabellen in PHP, welche zu reduziertem Speicherbedarf für Arrays führt. In PHP werden Arrays in geordneten Listen von Schlüssel-Wert-Paaren gespeichert und die Zuordnung dieser Schlüssel und Werte wird von eben diesen Hashtabellen gesteuert. Auf 64 Bit Systemen soll dafür nun dreieinhalb Mal weniger Speicher benötigt werden. Wo vorher noch 144 Byte für jedes Element belegt werden mussten, werden nun nur noch 36 Byte oder weniger benötigt. Dies soll die Leistung der Sprache, nach ersten Angaben, um bis zu 30 Prozent steigern.
  • Unterstützung für Unicode mit UTF-8: Eigentlich schon längst fällig gewesen, ist nun eine tiefgehende Unterstützung für Unicode Zeichen mit dem UTF-8 Zeichensatz implementiert worden.
  • einige Funktionen wurden komplett entfernt.
  • Schnittstellen zu nicht mehr gepflegter Software wurden ebenso entfernt.
  • Die Syntax von Variablen wurde vereinheitlicht.
  • Neue Operatoren, wie der Drei-Wege-Vergleichsoperator oder der Null Coalesce Operator ?? sollen dazu kommen.
  • Man kann nun auch dem Rückgabewert einer Funktion einen Typen zuweisen.
  • Die interne Datenstruktur für alle Variablen, den sogenannten Zvals, ist überarbeitet worden, was ebenfalls zu einer Steigerung der Leistung beitragen soll.
  • Die Verwendung von skalaren Typen wie Int, Big-Int, String, Float und Bool soll nun möglich sein.

Bis zur voraussichtlichen Veröffentlichung im Herbst werden wohl noch einige Neuerungen bekannt gegeben werden. Wir freuen uns darauf und raten auch Ihnen, sich mit der neuen PHP Version auseinanderzusetzen, sobald sie verfügbar wird, denn in keiner anderen Version von PHP wurde so viel grundlegendes geändert und nie wurde so viel Aufwand dafür betrieben. Deswegen glauben wir, dass PHP7 der nächste Status Quo in der Web-Entwicklung werden wird und sehen außerordentlich viel Potenzial darin. Es bleibt also weiterhin spannend.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.